<- Zurück

Frank Suchland & Stephan Winkelhake

Plätze reservieren Do, 16.6. 20:00 Uhr

fällt leider aus!!! - Eine heiter-melancholische Hommage an Wilhelm Busch

Frank Suchland & Stephan Winkelhake

 

»Wer einsam ist, der hat es gut!«

Eine heiter-melancholische Hommage an Wilhelm Busch

Vorgelesen und erzählt von Frank Suchland

 

 

 

Wilhelm Busch einem breiteren Publikum vorzustellen, hieße Eulen nach Athen zu tragen. Der welt­bekannte Schriftsteller, Zeichner und Maler zählt zu den einflussreichsten deutschen Künstlern, gilt als Klassiker der heiteren Dichtkunst und vor allem wegen seiner satirischen Bildergeschichten auch als Pionier des Comics.

Seine treffsicheren Verse voller Sprachwitz, Ironie und Doppeldeutigkeiten sind nicht nur Zeugnisse einer liebenswürdig-präzisen Beobachtungsgabe, sondern gehören häufig als feste Redewendungen in unseren Lebensalltag. Dabei war Busch ein ernster und verschlossener Mensch, dem Selbstzufrie­denheit und Frömmelei missfielen und der seine eigenen künstlerischen Hoffnungen oft genug ent­täuscht sah.

Der Literat und Hörbuchproduzent Frank Suchland rezitiert in diesem heiter-melancholischen  Pro­gramm nicht nur die schönsten und beliebtesten Werke des Meisters, sondern plaudert auch aus dem vielseitigen Leben des Dichters oder lässt Kritiker zu Wort kommen.

Und schließlich gilt Suchland nicht nur als versierter Kenner der humoristischen Literaturszene, sondern ist auch regelmäßiger Gast im Wilhelm-Busch-Geburtshaus zu Wiedensahl.

Freuen Sie sich auf eine anspruchsvolle, aber locker-leichte und beschwingte Hommage mit vielen amüsanten, geistreichen und fesselnden Momenten.

Wie immer wird der Rezitator im Kanapee von seinem virtuosen Pianisten Stephan Winkelhake begleitet, der die Wortbeiträge auf einfühlsame und witzige Weise musikalisch illustriert. Die beiden Künstler feiern in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum – seit 20 Jahren stehen sie nun gemeinsam auf der Bühne! 

»Einer der Götter deutscher Vortragskunst!« (Peiner Allgemeine Zeitung)

»Ein Meister seiner Zunft!« (Westfalenblatt)

»Frank Suchland gehört zur Creme de la Creme der Rezitatoren!« (Hannoversche Allgemeine Zeitung)

 

 

Am Piano: Stephan Winkelhake

www.franksuchland.de